Rechtliches und Soziales

Mit der Diagnose Brustkrebs treten finanzielle und sozialrechtliche Sorgen zunächst in den Hintergrund. Es geht ums (Über-) Leben. Nach dem ersten Schock, Ohnmachtsgefühlen und Verzweiflung tauchen noch ganz andere Sorgen auf. Wie geht es finanziell weiter? Welche Leistungen stehen mir zu? Welche Fristen muss ich beachten? Hier finden Sie Tipps, wie Sie im Umgang mit Behörden und Krankenkassen die Orientierung behalten.

Dr. Sandra Otto

ist promovierte Betriebswirtin und lebt im Süden von Leipzig. Mit 34 Jahren erhielt sie 2011 die Diagnose Brustkrebs, 18 Monate später erfuhr sie von einem Rezidiv. Dies gab den Anstoß, anderen Betroffenen den bürokratischen Alltag im Zusammenhang mit Ihrer Erkrankung erleichtern zu wollen. In ihren Vorträgen, Lesungen, Workshops und Beratungen sensibilisiert Sandra Otto Betroffene dafür, dass man auch mit einer Diagnose den eigenen Lebenswillen nicht verlieren sollte (www.sandra-otto.de).

Souverän durch den Bürokratie-Dschungel

Kompakte und praktische Informationen in Ihrer Situation zu erhalten, ist sehr wichtig. Ein gutes Verständnis der rechtlichen Hintergründe macht es Ihnen einfacher, gegenüber Sozialleistungsträgern wie Krankenkasse und Arbeitsagentur zu argumentieren. Wichtig ist, dass Sie konkret wissen, was Ihr nächster Schritt gegenüber Behörden oder Institutionen ist. So vermeiden Sie es zum Beispiel, wichtige Fristen zu verpassen oder das Kreuz an der falschen Stelle zu setzen. Beides kann rasch zu erheblichen finanziellen Einbußen führen. 

Zeit sparen: Infos kompetent und kompakt

Ein gutes Verständnis der rechtlichen Hintergründe macht es Ihnen einfacher, gegenüber Sozialleistungsträgern wie Krankenkasse und Arbeitsagentur zu argumentieren. Wichtig ist, dass Sie konkret wissen, was Ihr nächster Schritt gegenüber Behörden oder Institutionen ist. So vermeiden Sie es zum Beispiel, wichtige Fristen zu verpassen oder das Kreuz an der falschen Stelle zu setzen. Beides kann rasch zu erheblichen finanziellen Einbußen führen. 

Für jede Phase Ihrer Erkrankung finden Sie hier kompakte und gut strukturierte Informationen darüber, was Sie im Umgang mit Behörden und Co. beachten müssen. Die Themen reichen von Gentest, Krankengeld, über das „Hamburger Modell“ zur Wiedereingliederung ins Berufsleben oder zur Erwerbsminderungsrente. Viele Verlinkungen zu Formularen oder Gesetzestexten sparen Zeit und sind von hohem praktischen Nutzen. So wird das Navigieren durch den Behördenschungel effizient und kraftsparend.

Praktische Tipps im Umgang mit der Gesundheitsbürokratie

Dr. Sandra Otto gibt regelmäßig wichtige Tipps, damit Sie sich im Dschungel der gesetzlichen Regelungen gut zurechtfinden. Sie hält Sie auf dem Laufenden mit stets aktualisierten Informationen über die wichtigsten Sozialleistungen, von denen Sie profitieren können. Behalten Sie die Übersicht!