Hormonelle Erscheinungen

Viele Brustkrebspatientinnen erhalten antihormonelle Präparate, da ihr Brustkrebs hormonabhängig ist. Die Präparate unterbinden die Produktion von Östrogen oder verhindern die Wirkung von Östrogen an den Hormonrezeptoren der Tumorzellen. Typische Beschwerden dieser Therapieart können das Ausbleiben der Monatsblutung, Nervosität, Schleimhauttrockenheit, Schlafstörungen, Gelenkschmerzen oder eine Gewichtsveränderung sein.