Leckere Rezepte, leichte Sportübungen.
Der neue Newsletter – hier anmelden!

Körperliches Wohlbefinden durch Entspannung und Bewegung steigern

Eine optimale medizinische Versorgung ist bei einer Krebserkrankung essentiell. Aber auch das körperliche Wohlbefinden entscheidet über die Lebensqualität. Diese können Betroffene selbst mitgestalten. Werden Sie aktiv, indem Sie sich entspannen, ein neues Körperbewusstsein entwickeln, Sport treiben und sich auch äußerlich wohl fühlen.

Mediathek

Sie haben kürzlich die Diagnose Brustkrebs erhalten und benötigen weiterführende Informationen? Sie wünschen sich Tipps zur Ernährung bei Krebs oder zum Wiedereinstieg in den Beruf? Egal ob Broschüren, Hilfestellungen für das Gespräch mit dem Arzt oder Filme – die Mediathek hält eine Vielzahl an Materialien zur Ansicht, zur Bestellung oder zum Download bereit.

Infomaterialien bestellen

Yoga

Wer schon einmal eine Yogastunde erlebt hat, kennt vielleicht das Gefühl von abwechselnder Anspannung und Entspannung und einer abschließenden Ruhephase, die einen beseelt nachhause gehen lässt. Denn Yoga ist mehr als nur eine Sportart; es ist auch eine Form der Meditation und der Besinnung auf Körper und Geist. 

Stefanie Ebenfeld

Stefanie Ebenfeld unterrichtet verschiedene Yogakurse in Frankfurt am Main und in Offenbach. 2011 erkrankte sie selbst an Brustkrebs. Obwohl sie bereits vorher Yoga praktizierte, half es ihr bei der Bewältigung der Erkrankung. Ihre Erfahrungen gibt sie heute in ihren Yogaklassen weiter.

Auch bei Brustkrebspatientinnen kann Yoga verschiedene positive Effekte bewirken. Zum einen helfen gezielte Dehn- und Lockerungsübungen dabei, eine verkürzte Muskulatur sanft zu strecken oder Fehlhaltungen entgegenzuwirken. Zum anderen kann Yoga eine Technik anbieten, mit deren Hilfe Gelassenheit, positives Denken und neue Zuversicht bewusst eingeübt werden. Somit verhilft es vielen Frauen zu einem besseren Umgang mit der Erkrankung.

Mehr Informationen zu den wohltuenden Auswirkungen von Yoga lesen Sie im ausführlichen Interview mit Yogalehrerin Stefanie Ebenfeld.

Bewegung

Welcher Sport tut mir gut? – Alexandra, Diagnose 2011

Moderate körperliche Aktivität kann schon während der Therapie und vor allem nach Abschluss der Behandlung die Prognose einer Krebserkrankung deutlich verbessern. Darüber hinaus werden therapie- und krankheitsbedingte Nebenwirkungen durch regelmäßige Bewegung positiv beeinflusst.

Dr. med. Axel Armbrecht
Dr. med. Axel Armbrecht

studierte Humanmedizin in Hannover und absolvierte eine Ausbildung zum Arzt für Chirurgie und Unfallchirurgie. 1995 gründete er das Institut für Bewegungstherapie und Rehabilitation in Eutin, unter anderem mit den Schwerpunkt Entwicklung alltagstauglicher präventiver Konzepte für Betriebe und Kurteilnehmer.

www.mensch-in-bewegung.de/

Halten Sie in jedem Fall Rücksprache mit Ihrem Arzt, um zu erfahren, welche Form der Bewegung für Sie infrage kommt. Hier erhalten Sie Informationen zu verschiedenen Sportarten und Entspannungstechniken sowie Erfahrungsberichte. Einfache und effektive Übungen helfen Ihnen dabei, Ihren Körper aktiv und schonend zu stärken.

Weitere Informationen zu positiven Effekten durch Bewegung finden Sie im Interview mit Dr. med. Axel Armbrecht.

Schönheit

Die Brustkrebstherapie kann ihre Spuren an Haut und Haaren hinterlassen: Haarverlust, Hautirritationen und Narben. Die Erkrankung wird für jedermann sichtbar – für viele Frauen eine belastende Situation. Es gibt viele Möglichkeiten, das Wohlbefinden und das Selbstbewusstsein zu stärken. Hier verraten Experten und Patientinnen ihre Tipps und Tricks zu Make-up, Frisur und der richtigen Hautpflege.