Gemeinsam spazieren gehen – so wie es gerade klappt

Jeder Tag ist anders. Aber frische Luft tut immer gut. Wie schön, wenn einen jemand begleitet und sich dabei an die körperliche Verfassung einer Patientin anpasst. Auch Worte können ein Geschenk sein – wenn sie Zuversicht und Mut für die Zukunft spenden, weiß Renate aus eigener Erfahrung.

„Geschenke wie Zeit, Zuwendung und Empathie sind verständlicherweise von unschätzbarem Wert.
Da es während Chemotherapie und Bestrahlung wichtig ist, sich täglich draußen zu bewegen, um unter anderem genügend Sauerstoff zu tanken, war ich persönlich dankbar für zahlreiche  Begleiterinnen und Begleiter bei Spaziergängen. Gut war es, die Strecke an meinen Fitnessstand anzupassen: im Park mit vielen Bänken, wenn es nicht so gut ging oder zügiger mit ein bisschen Steigung, wenn das möglich war.

Sehr dankbar war ich auch für die richtigen Worte. Das ist individuell sehr unterschiedlich. Aber das Zukunftsweisende ist denke ich immer gut: Es hilft, über gemeinsame Vorhaben oder Pläne zu sprechen.“