Leckere Rezepte, leichte Sportübungen.
Der neue Newsletter – hier anmelden!

Sie sind auf der Suche nach weiteren Informationen rund um das Thema Gesundheit und Brustkrebs? In dieser Rubrik finden Sie die aktuellen Entwicklungen aus der Gesundheitspolitik und wichtige Neuigkeiten für Patienten.

Wissenswertes rund um Brustkrebs

ASCO: Kollektive Intelligenz

Jedes Jahr finden sich bis zu 35.000 Wissenschaftler und Ärzte in Chicago zum Kongress der American Society of Clinical Oncology (ASCO) zusammen. Im Mittelpunkt des medizinischen Austausches stehen Krebserkrankungen und deren Ursachen sowie neue Therapieansätze. Leitthema des diesjährigen Kongresses: „Kollektive Intelligenz: Die Zukunft der patientenzentrierten Versorgung und Forschung“. Diskutiert wurden unter anderem innovative Strategien für eine verbesserte Arzt-Patienten-Kommunikation und die Bedeutung von Social-Media-Kanälen. Wie Ärzte, Wissenschaftler, Journalisten und Patientenvertreter gemeinsam während des ASCOs arbeiten finden Sie hier.

Palliativmedizin

Eine vorgestellte Studie befasste sich mit neuen Erkenntnissen für die Palliativmedizin. Die Studie belegte die positive Auswirkung einer früh einsetzenden palliativen Versorgung auf Patienten und pflegende Angehörige. Die Palliativmedizin werde ihr zufolge meist erst zu einem relativ späten Zeitpunkt begonnen, obwohl ein früher Beginn der palliativen Behandlung eine Verbesserung der Versorgung bedeuten würde. Weitere Infos finden Sie hier.

Eva Schumacher-Wulf
Eva Schumacher-Wulf

erkrankte 2004 im Alter von 34 Jahren an Brustkrebs. Seit 2006 gibt sie das Brustkrebsmagazin Mamma Mia! heraus, seit 2015 außerdem ein Magazin für Patientinnen mit Eierstockkrebs. Mit den Zeitschriften möchte sie Patientinnen und Patienten ermöglichen, sich in leicht verständlicher Sprache über ihre Krankheit zu informieren, um Therapieentscheidungen aktiv mit gestalten zu können

www.mammamia-online.de

Spannende Studien und Patientenprojekte

Eine andere Studie legte dar, dass sich, je nach Alter und Einkommen, der Informationsbedarf von Brustkrebspatientinnen verändert. Während zum Beispiel für junge Frauen vor allem die Themen Fruchtbarkeit, Karriere, Menopause und Brustrekonstruktion interessant waren, wollten ältere Patienten mehr über Palliativbehandlungen wissen. Bei der vorgestellten Patientenkampagne „Hear my Voice“ der Initiative „Living Beyond Brest Cancer (LBBC)“ aus den USA handelt es sich um eine Awareness-Kampagne, die Frauen mit metastasiertem Brustkrebs unterstützt. Betroffenen Frauen soll in einer Art Trainingsprogramm geholfen werden, sich in Selbsthilfegruppen einzubringen oder selbst eine solche zu gründen. Mehr Informationen finden Sie unter http://www.lbbc.org/.

Außerdem wurden ein Projekt vorgestellt, das die Arzt-Patienten-Kommunikation verbessern soll. 80 Patienten und medizinische Fachkräfte entwickelten und testeten ein Kommunikationstool für Patientinnen mit metastasiertem Brustkrebs. Weitere Informationen zu den Studien und Patientenprojekten erhalten Sie hier.

Patientinnenbeteiligung an Forschung

Der Einbezug von Patienten in medizinische Studien ist in USA weit verbreitet. So gibt es im „Dana Cancer Center Institute“ etwa ein Projekt, bei dem junge Brustkrebspatientinnen bei der Wahl der richtigen Operationstechnik unterstützt werden sollen. Patientenvertreterinnen helfen im Rahmen des Projekts dabei, wissenschaftliche Fragestellungen aufzuarbeiten, Interviews durchzuführen oder Verläufe zu dokumentieren, um eine bestmögliche Patientenbeteiligung in der Forschung zu erzielen.

Weitere Informationen zum Projekt.