Daniela

Daniela schreibt über ...
Leben mit Brustkrebs
Krankheitsbewältigung
Krebsfreie Zeit und Nachsorge

Das macht ihren Blog aus ...
Klassischer Blog mit langen Tagebucheinträgen
Emotionale Innenansicht
Schreibstil für junges Publikum

Ihre Leserinnen sind ...
Brustkrebspatientinnen, vor allem 30-40-jährige

Daniela

Daniela ist gerade einmal 33 Jahre jung, als sie 2015 wie aus dem Nichts die Diagnose mit triple negativem Brustkrebs erhält. Beginnend mit ihrem letzten Arbeitstag im März 2016 hält sie Monat für Monat ihre Eindrücke tagebuchartig in fest. Sie teilt mit ihren Lesern, wie sich die Momente anfühlen, wenn der Krebs sich ins Leben schleicht – und wie sie trotzdem zurück in ihren Alltag findet.

Mit einer jungen Sprache schreibt Daniela „frei von der Leber“, wie sich der Schock der Diagnose anfühlt, wie sie Arztgespräche erlebt und wie sie ihre bereits überstandenen krebsfreien Tage zählt. Der Blog ist zwar textlastig, die Einträge dafür sehr emotional und bildhaft geschrieben. Der unfassbare Weg, als Anfang 30-jährige mit dem „Schalentier“ Krebs zurechtzukommen, geht unter die Haut und bleibt im Kopf.

„Die erste Person, die nicht jammert, und alle anderen
damit ansteckt. So lange wünschte ich es mir!“

Kommentar einer Leserin

Leseprobe

Jod liegt in der Luft,
am 13. März war es soweit. Ein weiteres Kapitel wurde abgeschlossen.

Am 6. November 2015 bekam ich meinen Portkatheter eingesetzt. 3 Tage später ging es auch schon los mit der Chemotherapie. Vorgestern, nach 858 Tagen komplikationsfreier Zusammenarbeit, durfte mein Port in die verdiente Rente.

weiterlesen