MaiRose42

Mary schreibt über ...
Zeit während und nach Erkrankung, Krankheitsbewältigung, Achtsamkeit, Alltag

Das macht ihren Blog aus ...
Klassischer Blog mit Briefen, Rückblicken, Kalendereinträgen, Rezepten

Ihre Leserinnen sind ...
Frauen mittleren Alters

MaiRose42

Marys Blog

„Mairose42“ ist das Pseudonym einer Brustkrebspatientin, Ehefrau und Mutter, die über ihr Leben mit und nach der Erkrankung berichtet. Dabei nutzt sie verschiedene Rubriken. In ihren Kalendereinträgen sind ihre Stationen mit Krebs nachzulesen. In persönlichen Briefen oder Rückblicken beschreibt sie ihre Gefühle und Gedanken.

Viele Brustkrebspatientinnen werden sich in den Schilderungen von „Mairose42“ wiederfinden. Sie gibt nicht nur den Krankheitsverlauf wieder, sondern schreibt auch von den schlechten Tagen, von der Angst, „die innewohnt“ und von den Herausforderungen auf der Arbeit. Ihre Familie nimmt einen großen Stellenwert ein. Ihnen dankt sie immer wieder für ihren Rückhalt. Besonders erwähnenswert sind die vielseitigen Rezepte, die sie ihren Lesern an die Hand gibt.

Leseprobe

Es lässt mir keine Ruhe… Das Thema Krebs…

Habe ich doch vor ca. 2 Tagen wieder einen kleinen "Knubbel" entdeckt. Dieses Mal an der rechten Brust. Die vermeintlich gesunde Seite. Die aber damals auch operiert wurde, mir alles habe entfernen lassen. Damals hieß es aber auch, dass es keine Garantie gibt…

Durch die OP habe ich sehr gute Chancen kein Rezidiv zu bekommen, ein "aber" steht dem dennoch gegenüber. Und in meinem Kopf sowieso.

Ich versuche immer, mich von diesen Gedanken nicht allzu viel beeinflussen zu lassen. Versuche immer, dass sie nicht die Überhand bekommen. Versuche immer, meine Angst im Zaume zu halten. Die meisten Zeit gelingt mir das auch sehr gut. Aber wenn ich dann wieder etwas fühle, was da nicht hingehört, und mich diese Stelle auch noch piesackt, dann mach ich mir doch ein paar Gedanken mehr.

weiterlesen