Meditation zum Hören

Körperlich oder seelisch belastende Zeiten führen oft zu innerer Unruhe und Anspannung. Eine Brustkrebserkrankung ist eine Stresssituation für Körper, Geist und Seele. Es ist wichtig, mit diesem Stress umgehen zu können. Auf Dauer kann er sich auf viele Lebensbereiche auswirken und physische wie psychische Stressreaktionen hervorrufen.

Yoga- und Meditationslehrerin Stefanie Ebenfeld stellt verschiedene Meditationsübungen vor. So können Sie direkt mitmachen und die entspannende Wirkung ausprobieren. Erfahren Sie, wie Sie mit Meditation einen Zustand innerer Ruhe gezielt erreichen und Stress abbauen können.

Meditationsformen

Zu den bekanntesten und ältesten Meditations- und Entspannungstechniken gehören Qigong und Tai-Chi. Qigong zählt als Meditations-, Konzentrations- und Bewegungsform zur Traditionellen Chinesischen Medizin. Dabei handelt es sich um ein umfassendes Muskel-, Atem- und Körperwahrnehmungstraining.
Tai-Chi – auch als Schattenboxen bekannt – zielt eher auf Entspannung ab, lockert Gelenke und verbessert die Körperhaltung. Die progressiveMuskelentspannung und das autogeneTraining hingegen stammen ursprünglich aus der westlichen Welt.

Meditation (von lateinisch „meditare“: „bedenken“, „sinnen“) umfasst verschiedene Achtsamkeitsübungen, die zu mehr Ruhe und Entspannung führen können. Meditationsübungen versuchen, einen Zustand von äußerem Wachsein und innerer Entspannung herbeizuführen. In den verschiedenen Lehren und Traditionen werden unterschiedliche Techniken praktiziert. Von Stille- und Ruhemeditationen, über aktive Handlungs- und Konzentrationsmeditationen bis hin zu geführten Mediationen. Ein Vorteil: Meditieren können Sie fast immer und überall.

Egal mit welcher Methode Sie üben. Der Lerneffekt von regelmäßiger Meditation und Entspannung ist, einen Zustand der Ruhe zu trainieren und diesen auch in anderen Situationen herbeiführen zu können.

Atemmeditation

Diese Atemmeditation soll Sie dabei unterstützen, zur Ruhe zu kommen und das Gedankenkarussell zu unterbrechen, indem Sie sich auf Ihren natürlichen Atemfluss konzentrieren.

Bodyscan

Mithilfe des Bodyscans können Sie Ihre Sinne vom lauten Außen auf das Innen lenken. Durch Achtsamkeit spüren Sie Ihren Körper wieder, nehmen ihn bewusst wahr und kommen zur Ruhe.

Mettameditation

Die Mettameditation hilft Ihnen, sich selbst mit positiven Gedanken und mit liebevoller Güte zu begegnen und sich selbst nur das Beste zu wünschen – auch in Zeiten der Krise. Die positiven Bestärkungen sollen Ihr Unterbewusstsein erreichen und Ihre Selbstheilungskräfte aktivieren.

Meditation zur Stärkung des Immunsystems

Nehmen Sie sich Zeit, sich gedanklich auf Ihr Immunsystem zu konzentrieren. Atmen Sie negative Gefühle, die Sie belasten, einfach weg. Lenken Sie Ihre Achtsamkeit auf positive Gefühle und Gedanken, um Momente der Harmonie und des Wohlfühlens im Hier und Jetzt zu schaffen.

Heilmeditation

Die Heilmeditation soll Ihren Glauben an Ihre eigenen Heilkräfte stärken. Sie vermittelt Ruhe und Ausgeglichenheit. Sie können sich bewusst auf Ihre positiven Kräfte und auf die Dinge konzentrieren, die Ihnen guttun wie Freude, Liebe und Freundschaft. Das stärkt Ihre Lebensenergie!